Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war ein Mitglied online:

Geburtstage

emesereti (55)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 820

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. März 2009, 11:59

Sparmaßnahmen der Krankenkassen Teil 2

Da es mir gelungen ist einige Ansprechpartner bei den zuständigen Ämter, Behörden und Krankenkassen zu finden gehen wir nun einen Schritt weiter.

Wir suchen den Kontakt zu den Hilfsmittelherstellern und den Firmen die diese Produkte vertreiben.

Ich erhoffe mir dadurch noch mehr Informationen wo die Hauptprobleme liegen und möglicherweise gemeinsame Wege aus der allgemeinen Krise.

Da die Probleme ja nicht nur einzelne Bereiche oder Unternehmen betreffen hoffe ich darauf dass es hier zu einer Zusammenarbeit kommt.

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 820

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. März 2009, 13:53

Die ersten Auswertungen der bisher geführten Telefonate haben einige interessante Informationen zu Tage gefördert.

Um zu verhindern dass die jeweiligen Firmen bzw. deren Mitarbeiter Probleme bekommen geben wir natürlich die Namen nicht bekannt.

In meinen ersten Anfragen ging es um Rollstühle.

Hierbei gaben sich die meisten Firmen recht bedeckt aber es gab doch einige grundsätzliche Aussagen.

1. Frage - wie lange hält ein Rollstuhl ?

Zusammengefasst ergab sich folgender Durchschnitt: 3-20 Jahre

Jetzt wird natürlich jeder fragen warum so eine seltsame Dauer. Dies ergibt sich aus folgenden Kriterien:

Grund 1: Ein Rollstuhl wird in die ganze Welt verkauft und muss bei jeder Witterung seinen Dienst leisten, also von -40° bis +40°.

Grund 2: Gewicht des Benutzers, jedes Kilo mehr oder weniger verringert oder erhöht die Lebensdauer.

Grund 3: Einsatzbereich, je mehr Stunden und je mehr Strecke zurückgelegt wird des kürzer ist die Lebensdauer.

Grund 4: Belastungsart, eine Person mit 40kg die selbst nicht aktiv den Rollstuhl fährt kann weitaus länger den Rollstuhl benutzen als eine 90kg schwere Person die täglich aktiv 10-12 Stunden mit dem Rollstuhl unterwegs ist.

Bei einer Aussage waren sich jedoch alle relativ einige, ein aktiver Rollstuhlfahrer sollte im Durchschnitt spätestens alle 7 Jahre einen neuen Rollstuhl bekommen. Begründet wird dies dadurch dass sich in dieser Zeit der Körper selbst verändert und dass 7 Jahre alte Rollstühle nicht mehr den aktuellen Standard entsprechen. Es werden in dieser Zeit einfach zu viel Veränderungen und Erfahrungen gemacht dass man nicht mehr mit guten Gewissen das "alte" Modell empfehlen kann.

Demnächst mehr

Michael
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 623 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 328 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 574
  • Beiträge: 2633 (ø 0,68/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Barbara