Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Foren-Übersicht

Allgemein
 »  Krankheitsbilder
 »  Forschung
 »  Medizin
 »  Psychologie
 »  Ernährung
Technik
 »  Bauen und Wohnen
 »  Fahrzeuge
 »  Rollstühle
 »  Hilfsmittel
 »  Haushalt
Freizeit
 »  Hobbies
 »  Sport
 »  Urlaub
 »  Lecker, Lecker (1)
 »  Literatur
 »  Sonstiges

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael

Administrator

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 664

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. November 2017, 09:57

Filmkomödie LIEBER LEBEN

Filminhalt:

Eine Verfilmung des autobiografischen Romans von Grand Corps Malade, einem französischen Rapper und Poetry Slammer - sein bürgerlicher Name ist Fabien Marsaud. 1997 verschoben sich bei einem verpatzten Sprung in ein Schwimmbecken seine Wirbel, seitdem sind seine Beine gelähmt. Er schaffte es 1999, sich mit Hilfe einer Krücke wieder alleine zu bewegen, die inzwischen zu seinem Markenzeichen geworden ist. Über seine Zeit in der Reha-Klinik mit anderen Tetraplegie- und RollstuhlpatientInnen hat er ein erfolgreiches Buch geschrieben, das nun - von ihm selbst - verfilmt wurde.

Für den Film probten die Darsteller in genau der Klinik, in der Grand Corps Malade selbst vor 20 Jahren lag und sich mühsam an den Rollstuhl gewöhnen musste. Als einziger im Team wusste er, wie es sich anfühlt, wirklich eine Behinderung zu haben: „Es war sehr viel Arbeit, die Bewegungen der Schauspieler der Realität anzupassen“, sagt er. „Deshalb war es mir umso wichtiger, dass sie mit Menschen in Kontakt kommen, die wirklich Reha dort machen.“ Sieben Wochen lang verbrachte die Crew jeden Tag in der Klinik, diskutierte mit den echten Patienten und schaute sich deren Muster und Gewohnheiten ab.

Filmstart: 15.12. in den österreichischen Kinos.

Flash Media

Inhalte nur mit geeignetem Flash Player sichtbar
Flash Player - Download



© bennboard.de

LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Petra2109

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 225

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. November 2017, 10:44

Das kann ich mir vorstellen, dass das für die Schauspieler nicht einfach war.
Ich war schon mindestens 30 Jahre nicht im Kino.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Behinderung, Film, Kino, Komödie, Leben

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 323 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 204
  • Themen: 546
  • Beiträge: 2175 (ø 0,61/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: robelnix