Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Geburtstage

STAN (57)

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. September 2017, 06:19

Morgenstund hat Gold im Mund

6.15 und ich hab schon gefrühstückt. Auch bei mir dauert das waschen und anziehen etwas. Nun ja, ich muß auch um 8.00 auf der Kfz stelle sein, um murksi abzumelden. Was lerne ich die letzten Monate? Den fleißigen wird geholfen. Man muß Anreize für Leistung schaffen. Ja, ich weiß , ich habe nichts geleistet und Leiste auch jetzt nichts. Ich hatte alle Chancen und auch eine gute Ausbildung. Anstatt Karriere zu machen, habevich kranke gepflegt, im häuslichen Umfeld und tueves immer noch. Selber schuld, das sehe ich echt ein. Wirklich, nicht ironisch.

    Deutschland

Beiträge: 637

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. September 2017, 08:50

guten Morgen liebe Glasperlenspielerin
ich habe schon um 5 Uhr gefrühstückt
wenn ich dusche mit Hilfe und mich dann anziehe dann brauche ich ca, 1 Stunde also auch nicht wenig das ist doch ok
besse als wenn ich den ganzen Tag und die Nacht im bett verbringen muss > also Top

warum nur schon am Morgen früh so pessimistisch

deine Anklage Anstatt Karriere zu machen, habevich kranke gepflegt

sag mal warum bemitleidest du dich? für was weil du es gemacht hast ? oder weil dir niemand Wertschätzung erbracht hat ?

Statt das du stloz auf dich bist das du das gemacht hast> denn viele könne es garnicht> haben nicht die Geduld sich mit kranken Leuten abzugeben

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. September 2017, 08:59

Ich bin lediglich entsetzt, dass es Betroffene gibt, die den basti phantasti verteidigen und nicht sehen, dass es Arbeit jenseits von karriere gibt, die auchngesellschsftlch, d.h. Durchnanrechnung an den Rentenanspruch honoriert wird. Denn ohne diese freiwillige Arbeit, wäre pflege nicht finanzierbar. Undvwenn man eigeneverfahrungen erzählt, sollte das die notwendigkeitbeinerbfairennlösung einfacherbklsr machen, als wenn man Statistiken zitiert. Diese Statistiken belegen ohnehin klar das pflegende Frauen massiv von altersarmut betroffen sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »glasperlenspielerin« (16. September 2017, 09:10)


    Deutschland

Beiträge: 637

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. September 2017, 09:38

ja das eine ist das die Pflege kein Lobby hat
gerne unter den Tisch gekehrt wird
das niemand wirklich es sehen ,und auch erleben will siehe Behinderungen besonders bei geistig Behinderten
und ich bin mal ganz frech > es gibt bestimmt auch viele Menschen die sagen
eine kleie Spritze und das Problem wäre vom Tisch
Als ich noch im Berufsleben als Heilerziehungsheferin war und mit meinen Schützlingen einen Ausflug machte
musste ich mir wirklich wort wörtlich anhören "Hitler hätte die vergast dann wäre Ruhe "
Auch sonst könnte ich da einiges was wirklich nicht schön ist dazu schreiben

aber nun zu dir und das lässt mich aufhören
du machst dir selber Vorwürfe das du diesen Weg gegangen bist
und nun nicht mehr im ,ich sags mal Rampenlicht stehst.

Meine Devise ist
bereue nie was du einmal gemacht hast
denn an dem Tag zu der Stunde hast du es für richtig empfunden
und darum auch so entschieden.

Wenn nun nach einiger Zeit es sich herrausstellt
das es nicht so ganz dein Ding war dann vergesse nicht
das es immer ein Fortschritt und einen anderen Weg gibt
den du nun gehen kannst aber Verteufle nie das was war

Google

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. September 2017, 12:23

Ja genau das mit dem hitler hätte, das du erwähnst hsbe ich auch oft erlebt.
Ich will nicht im Rampenlicht stehen. Ich. Edauere es auch nicht. Ich erzähle nur davon, das es unentschuldbar ist wen der bastinfsntasti ein behindertenprogrsmm im Zuge eines Sparprogramm präsentiert, das diese unentgoltenevleistung der pflegenden angehörigrn nicht in deren Pensionsansprüche einrechnet. Da kann ich mittels Statistik belegen oder mittels einer erlebten Geschichte begreiflich machen.

    Deutschland

Beiträge: 637

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. September 2017, 12:47

weist du
vieleicht erwartest du auch zuviel

hier in Europa und das nicht mal in allen Ländern
gibt es das man für die Behinderung ,die Krankheit,
Geld bekommt wenn man nicht mehr arbeiten kann oder gar vorzeitig in Rente muss.

Aber schau mal über den Tellerrand gleich nebenan gibt es nichts , aber auch garnichts
meinst du nicht das wir schon mal zufrieden sein können mit dem was unsere Gemeinschft erreicht hat.
Klar wir hätten den schon gerne mal mehr > aber ehrlich ich bin froh ab dem was es nun schon gibt.

In anderen Ländern gibt es nichts >werder Rente noch Behinderten Hilfe
im Gegenteil das muss man froh sein überhaupt behandelt zu werden
ich weis das zum beispiel in Süd Italien wenn du da ins KH musst musst du ,die Bettwäsche mitbringen
und von zuhause müssen die Leute dir das Essen bringen wehe dem der alleine ist und keine Angehörigen hat
auch müssen die oft viel Gelder schmieren das sie überhaupt in KH kommen oder zu einem bestimmten Arzt

und das in Italien das ist ja ein Nachbarland
ich weis das so genau weil ich Bekannte habe denen ihre Tochter schon viel Jahre in Silzilien verheiratet ist.

Also umdenken und auch mal dankbar sein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael (16.09.2017)

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 378

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. September 2017, 13:47

Es geht darum, dass Frauen, die mehr für die Gesellschaft geleistet haben,als ein Topmanager, aufgrund ihrer Leistung in dienaltersarmut rutschen.
Es gehtbda nicht einmal um behindertenrechte. Auch nicht um Menschenrechte . Einfach um den blöden Spruch " Leistungskurse sich lohnen".

Ähnliche Themen

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 327 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 573
  • Beiträge: 2624 (ø 0,68/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Barbara