Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Von insgesamt 5 Mitgliedern waren zuletzt online:

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Foren-Übersicht

Allgemein
 »  Krankheitsbilder
 »  Forschung
 »  Medizin
 »  Psychologie
 »  Ernährung
Freizeit
 »  Hobbies
 »  Sport
 »  Urlaub
 »  Lecker, Lecker (1)
 »  Literatur
 »  Sonstiges

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

glasperlenspielerin

Fortgeschrittener

  • »glasperlenspielerin« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 315

Wohnort: Lengau

Beruf: Altenfachbetreuerin

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Juni 2017, 19:08

Was steht uns bevor?

Um Himmels Willen!
  • Die "neue" ÖVP will Kürzungen beim Arbeitslosengeld und Dr Mindestsicherung à la Hartz IV. Dafür wurden bereits Studien erstellt. Hunderttausende ÖsterreicherInnen würden in die ARmut rutschen.
  • Steuern senken könnte Kurz außerdem auf kosten der kranken, durch drastisch erhöhte Rezeptgebühren.

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 610

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Juni 2017, 10:00

Es gibt sicher eine Menge wirrer Ideen die unseren Politikerinnen und Politiker im Kopf rumschwirren aber zum Thema Hartz IV gab es bereits in mehreren Medien Entwarnung. Die Studie zu diesem Thema ist bereits ein paar Jahre alt und wurde mit großer Mehrheit abgelehnt zumal sie nicht nur unfair sondern auch in Österreich gar nicht durchführbar wäre.

Eine "drastische" Erhöhung der Rezeptgebühr wäre wohl eher ein Eigentor denn dadurch würde sich die Zahl der Rezeptgebührenbefreiungen drastisch erhöhen da es ja den Höchstwert bzw. die max. Anzahl an Rezepten gibt. Danach wäre die Gebühr ja sowieso hinfällig. Außerdem denke ich dass es sich dabei um eine generelle Erhöhung handeln würde sondern eher eine Erhöhung bei den extrem teueren Medikamenten.

Nicht alles worüber gesprochen bzw. berichtet wird sollte man gleich ernst nehmen, meistens nutzen die Medien solche Berichte zur Auflagenerhöhung. Panikmache war und ist schon immer eine gutes Geschäft gewesen.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 621 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 615 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 322 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 203
  • Themen: 512
  • Beiträge: 1873 (ø 0,53/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: miwetzel