Sie sind nicht angemeldet.

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Wer war heute online?

Bisher war noch niemand online.

Geburtstage

Heute hat niemand Geburtstag.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Achtung Stufe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pax

Anfänger

  • »Pax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. März 2016, 11:03

Rollstuhlreisen planen - Welche Rechte habe ich bei einem Rollstuhlurlaub?

Hallo zusammen!


Ich bin neu hier und hätte da gleich mal eine Frage auch euch! :)


Ich war noch nie alleine im Urlaub und würde auch gerne zum ersten Mal mit dem
Flugzeug fliegen. Bisher war ich auf meine Eltern angewiesen, die immer alles top
geregelt haben. Sie sind derzeit auch nicht gerade begeistert, mich alleine in
den Urlaub fahren zu lassen. Umso wichtiger, dass ich ihnen beweise, dass ich
das organisieren kann.

Aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Ich würde gerne
einige europäische Metropolen besichtigen. London, Paris und Dublin wären
traumhaft. Doch vor allem beim Thema Flughafen, werde ich nervös. :/


Muss ich da
mit hohen Kosten für Rollstück und Gepäck rechnen? Muss mich jemand begleiten
oder gibt es Airlines, die Rollstuhlfahrer ablehnen?


Wäre echt sehr lieb, wenn ihr mir bei meinen Fragen ein bisschen helfen könntet! :)


Liebe Grüße

angerine

Anfänger

Beiträge: 12

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. März 2016, 13:54

Huhu,
du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Natürlich ist Fliegen und Boarding
anfangs ungewohnt, aber mittlerweile geht es sehr schnell und ist recht
komfortabel. Für den Rollstuhl fallen keine Extrakosten an und auch bei
zusätzlichem Gepäck sind sie meist sehr kulant. Eine Begleitperson ist meiner
Ansicht nach zwar sehr sinnvoll, muss aber nicht sein. Heutzutage dürfen dich
Airlines auch nicht grundlos ablehnen. Ursachen für Absagen könnten jedoch
begründete Sicherheitsbedenken sein oder einfach ein erreichtes Limit an
Rollstuhlfahrern.
Hoffe das hilft dir weiter...

Pax

Anfänger

  • »Pax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. März 2016, 14:51

Hallo angerine!


Danke für die rasche Antwort! :)


Das klingt zumindest auf dem Papier einfacher als ich es mir vorgestellt habe. Ändert sich beim Boarding
etwas für mich? Ich habe gelesen, dass man rund 2 Stunden vor dem Flug einchecken
muss. Sollte ich mir da mehr Zeit einplanen? Oder wird mir das bei der Buchung
mitgeteilt? Und ist es besser, die Tickets am Flughafen zu buchen, oder geht
das auch online?

Tut mir leid, dass ich dich/euch mit Fragen löcher, aber es ist
sehr wichtig für mich.

angerine

Anfänger

Beiträge: 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. März 2016, 10:16

Huhu,kein Problem, gern. :)

Am Flughafen läuft es ungefähr folgendermaßen ab. Du kommst 90-120 Minuten vor dem Abflug zum Flughafen um einzuchecken. Zuerst gibst du dein Gepäck ab und bekommst die Tickets. Deinen Rollstuhl gibst du entweder hier schon ab (ist auch „Gepäck“) oder kurz vor dem Boarding. Du wirst in einem Flughafenrollstuhl inklusive Mitarbeiter durch die Kontrollen begleitet, bis hinein ins Flugzeug. Meist bist du der Erste beim Boarding. Im Flugzeug bekommst du einen Boardrollstuhl. Nach der Landung wirst du wieder abgeholt und dein eigener Rollstuhl wird dir übergeben. Also du wirst gut betreut und brauchst keine Angst zu haben. Wichtig ist nur die gute Kommunikation mit der Airline. Du würde einfach mal alle Fragen abklären, um Überraschungen zu vermeiden. :/ Meist ist telefonisch der beste Weg, meiner Erfahrung nach. Wenn du dazu etwas lesen möchtest, schau dir diese Hilfeseite an: http://www.natuerlich-reisen.net/rollstu…achten-sollten/

Dort sind die wichtigsten Sachen checklist-mäßig eigentlich ganz schön zusammengefasst...

Google

Pax

Anfänger

  • »Pax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. März 2016, 12:08

Danke für die Infos, das ist mir eine große Hilfe! :)


Gibt es hier auch Erfahrungen mit Airlines innerhalb der EU? Oder mit sonstiger
Reiseplanung? Ich befürchte, etwas Wichtiges zu vergessen und dann dumm
dazustehen. :/

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 817

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. März 2016, 10:42

Wenn du wirklich auf Nummer Sicher gehen willst würde ich dir empfehlen direkt in ein Reisebüro in deiner Nähe zu gehen, die haben die Möglichkeit alles vorab abzuklären. Ich glaube mich zu erinnern das es am Flughafen Wien-Schwechat sogar eine eigene Infostelle für behinderte Reisende gibt.

Der Rollstuhl gilt zumindest in Österreich nicht als Gepäck und kostet auch nix und wenn du mit einer Airline fliegst die große Flieger hat, hast du auch keine Probleme zu deinem Platz zu kommen. Mein letzter Flug ist zwar schon sehr lange her aber es sollte sich ja eigentlich nur verbessert haben. Damals bin ich mit dem Rollstuhl bis zum Flieger (über den Gateway) gefahren und dort dann in diesen schmalen Spezialrolli übergewechselt.

Es gibt mittlerweilen sogar Flieger bei denen du mit deinem Rolli bis zu deinem Platz fahren kannst weil die, die mittlere Sitzreihe seitlich verschieben können.

Bei Städtereisen solltest du unbedingt darauf achten das du vorab einen vernünftigen Transfer vom Flughafen in die Stadt hast. Nicht in allen Ländern ist es möglich bei Taxis vorne einzusteigen und hinten reinkommen ist bei manchen Fahrzeugen schon fast unmöglich.

Wenn du gut Englisch sprichst kannst du auch selbst bei allen Flughafen anrufen oder eine Mail schicken und dich über die örtlichen Gegebenheiten oder Vorschriften für Rollstuhlfahrer erkundigen.

Sehr wichtig ist auf alle Fälle das du recht früh am Flughafen bist da du als erster in das Flugzeug kommst und erst dann alle anderen Passagiere abgefertigt werden, also unbedingt erfragen wieviel Stunden vor Abflug du dort sein musst denn das ist bei allen Flughäfen unterschiedlich.

Ich wünsch dir auf alle Fälle einen schönen Urlaub.
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

Michael

Administrator

    Österreich

Beiträge: 817

Wohnort: 1220 Wien, Hagedornweg 2/34

Beruf: Kfz-Mechniker-Meister/Pensionist

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Mai 2016, 11:15

Falls du noch Infos brauchst, Ursel hat hier was gepostet => Flughafen Wien, München, Köln
LG.
Michael

:D Man ist nicht behindert, man wird behindert :cursing:

Sammle gratis Bitcoins - Flytouch-Tablet & Alternativen - Uploaded.net

JulesWin

Anfänger

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Juni 2016, 07:43

Hallo Pax!

Hab mich jetzt auch hier im Forum angemeldet um mit dir meine Erfahrungen zu teilen.

Was den Rollstuhl betrifft, brauchst du dir beim Fliegen keine Sorgen zu machen. Heutzutage läuft das wirklich bereits alles einwandfrei. Und extra dafür zahlen muss man natürlich auch nicht. Worauf du wirklich achten solltest ist der Transfer zum und vom Flughafen. Den würde ich auf jeden Fall schon vorher klar machen. Ich bin relativ oft mit dem Flugzeug unterwegs. Zum Flughafen bei uns in Wien nutze ich immer dieses Unternehmen: http://airport-taxi-wien.wien/de/ Obwohl es bei uns in Österreich eher nicht so ein Problem ist ein Rollstuhlgerechtes Taxi zu bekommen. Ich würde mir wenn du jetzt zum Beispiel nach London fliegt, unbedingt gleich zuvor ein passendes Taxi reservieren oder das ganze eben gleich von einem Reisebüro übernehmen lassen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen wunderbaren Urlaub!!

Liebe Grüße,
Julia

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH

    Deutschland

Beiträge: 638

Wohnort: Deutschland > Oberschwaben

Beruf: frei

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Oktober 2017, 10:37

in ein fremdes Land hier war es in die Türkey kann ein Losspiel sein wir sind vor einigen Jahren von Friedrichshafen in die Türkei

In Friedrichshafen war es super wurde als erste mit meinem Rolli eingescheckt bekam dann auch einen bestimmten Platz zugeordnet.
Dann kamen wir in der Türkei am Flughafen an > Suche nach dem zuständigen Bus > Klasse habe Ihn gefunden da war noch eine Frau mit Rollstuhl als wir dem Busfahrer mitteilten das wir mit wollen wurde er sauer und schüttelte den Kopf und sprach was auf Türkisch Ich war aber schon an meinen Stöcken und so etwas beweglich also suchte ich von unserem Betreuer vom Reisebüro.
Den habe ich auch schnell gefunden .Nach einem sehr Wortgewaltigen hin und her Busfahrer < Reiseführer hat dann der Busfahrer meinen Rolli mit einem Karacho in den unteren Busteil und war richtig sauer. Dann ist er einfach losgefahren und hat die andere Frau die im Rollstuhl saß einfach stehen lassen.

Und am zurück war dann das Problem das der Bus der uns holen sollte soviel Verspätung hatte das wir als wir ankamen im Flughafen schon ausgerufen wurden. Ich sags euch das war Stress hoch 3 und das auch noch ohne das wir Englisch oder Türkisch sprechen können

Leider hat mein Schiebe Rolli etliche Läsuren dadurch bekommen.

Petra2109

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 284

Wohnort: Bad Gandersheim

Beruf: war Bürokauffrau, seit 12 Jahren berentet

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Oktober 2017, 10:58

Wir waren sehr viel unterwegs, allerdings mit dem Mechanischen Rollstuhl: und hatten noch nie Probleme.
Über das Reisebüro gebuchte Reisen wurden vorher durch das Reisebüro abgeklärt und auch durch den Zoll kam man schnell, weil alles bestell war und in den Zielländern gab es keine Probleme. Lange Urlaubsreisen führten uns ausschlie8lich in den nichteuropäischen Raum und zweimal war das Zimmer zu eng und da haben wir problemlos ein anderes bekommen.

Ähnliche Themen

Pruckner Rehatechnik

Pruckner Rehatechnik GmbH
Chat

Bitcoins

Von Michael (Samstag, 1. März 2014, 12:07)


Dieser Artikel wurde bereits 73 022 mal gelesen.

Lass dich nicht behindern !

Von Michael (Donnerstag, 30. Mai 2013, 09:48)


Dieser Artikel wurde bereits 73 622 mal gelesen.

Odyssee eines Badezimmerumbaus

Von Michael (Sonntag, 30. September 2012, 11:04)


Dieser Artikel wurde bereits 80 617 mal gelesen.

Sparmaßnahmen zwingen zu Pflegegeldmissbrauch

Von Michael (Mittwoch, 23. Mai 2012, 06:57)


Dieser Artikel wurde bereits 75 327 mal gelesen.

Die TopFive-Downloads

Die fünf neusten Downloads

Ausgleichszulag...8. November 2017, 12:13

Pflegegeldantra...8. November 2017, 12:03

VGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:56

TGKK Rezeptgebü...8. November 2017, 11:53

STGKK Rezeptgeb...8. November 2017, 11:51

Spenden

Mit Eurer Spende unterstützt Ihr unser Portal, unsere Projekte und helft mit bei der Sammlung von Informationen.

Statistik

  • Mitglieder: 206
  • Themen: 574
  • Beiträge: 2626 (ø 0,68/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Barbara